Hollerkiachl (frittierte Holunderblüten) von Achim

Zutaten: 15 bis 20 Holunderblüten,  2 Eier, getrennt, 1 Prise Salz, 1 Pckg. Vanillezucker, 250 ml Apfelsaft (oder Weißwein, Bier, Milch), 200 g Mehl, 1 EL Speiseöl, 2 Liter Frittieröl, Puderzucker zum Bestäubern

Zubereitung:

  1. Holunderblüten frisch sammeln 
  2. Eier trennen
  3. Eiweiß mit Salz zu Eischnee schlagen und kaltstellen 
  4. Eigelb mit Vanillezucker verrühren, dann den Apfelsaft unterrühren 
  5. Mehl gründlich einrühren, dann mit 1 EL Speiseöl glattrühren 
  6. Teig für 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen 
  7. Hollerblüten werden NICHT gewaschen, da man den Holundergeschmack abspülen würde, aber es ist wichtig jede einzelne Blüte auf kleines Getier zu kontrollieren! 
  8. das Fittieröl in eine Topf geben, es sollte ca. 5cm hoch sein, ca. 10 Minuten zuvor eritzen, am Besten auf 190ºC, aber mind. so heiß, dass am Holzlöffel kleine Blässchen aufstteigen 
  9. Eischnee unter den Teig heben 
  10. die Hollerblüten werden einzeln ausgebacken, hierzu die Dolden in den Backteig tauchen, etwas abtropfen und dann ein paarmal in das heiße Frittieröl eintauchen und loslassen, es sollten jetzt Blasen am Hollerkiachl hochkochen 
  11. die Backfarbe sollte mittelbraun sein, bitte wenden wenn dies an der Unterseite erreicht ist, wenn beide Seiten die richtige Färbung haben, abtropfen und auf Küchenrolle ablegen 
  12. zum Servieren werden die Hollerkiachl mit Puderzucker bestäubt 

Guten Appetit 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: