Pelmeni

Zutaten: 800 g Hack (400 g Rind, 400 g Schwein), 5 Eier, 400 g Zwiebeln, 3 Tassen Mehl, Salz, Pfeffer; Man nimmt eine Tasse und misst mit der Tasse die Portionen: die Eier in die Tasse geben, quirlen, salzen, die Tasse bis zum Rand mit Wasser füllen, zum Mehl (3 Tassen Volumen) geben, zum Teig verarbeiten, 20 Minuten reifen lassen; Zwiebeln pürieren, zum Fleisch geben, salzen, pfeffern. Teig Ausrollen (ich habe eine Nudelmaschine benutzt), aus dem Teig kleine Kreise ausschneiden, mit kleine Portion hack-Mischung füllen, kleine Taschen formen. Pelmeni in kochendem, gesalzenem Wasser 5-6 Minuten kochen lassen

Kommentar: am besten schmecken mir Pelmeni mit creme fraiche 🙂 man kann die auch leicht in Butter anbraten 🙂

Quelle: aus dem Buch „Современная русская кухня“ Оксана Путан, Юлия Лисняк, 2018

Sonntagsbrot

Zutaten: 525 g Weizenmehl (Vollkorn), 315 ml Milch, 10 g Salz, 0,7 g Hefe (frisch), 40 g Butter, 50 g Zucker, 1 Ei; alle Zutaten zum glatten Teig kneten, 24 Stunden reifen lassen, alle 8 Stunden falten und dehnen; den Backofen mit einem gusseisernen Topf auf 220 Grad vorheizen, danach bei 200 Grad 60 Minuten backen.

Quelle: Grundrezept aus dem Buch „Brot backen in Perfektion mit Hefe“ Lutz Geissler, http://www.ploetzblog.de

Polpette dei preti. Hackbraten nach Pfarrersart

Zutaten: 1 kg Hackfleisch, 100 g Parmaschinken, 100 g Mortadella, 100 g Parmesan, 2 Eier, 1 Stange Sellerie, 1 Stange Porree, 2 Knoblauchzehen, alters Brot (2 Scheiben), Salz, Pfeffer, Butterschmalz, 1 Lorbeerblatt, 1 l Milch; alle Zutaten zum Fleischteig gut vermischen, zu einem Laib formen, in Butterschmalz auf allen Seiten kurz anbraten, mit Milch angießen, Lorbeerblatt dazu geben, 1 Stunde bei kleiner Hitze zugedeckt garen.

Quelle: Grundrezept aus dem Buch „Italien, die landestypische Küche“

Erbseneintopf

Zutaten: 150 g Bauchspeck, 2 Zwiebeln, 500 g grüne Schälerbsen, 1 L Brühe, 1 Kartoffel, 1 Möhre, 1 Stange Sellerie, Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer; Zwiebeln klein schneiden und Speck würfeln, zusammen kurz anbraten, Erbsen dazu geben, alles mit der Brühe übergießen, würzen, Lorbeerblatt hinzufügen, 1 Stunde köcheln, restliches Gemüse würfeln, zum Eintopf geben, 30 Minuten köcheln bis die Gemüsewürfel gar und Erbsen weich sind.

Quelle: aus dem Buch „das große Buch der Küchen Schätze“ Anne-Katrin Weber

Kürbis-Birnen-Suppe

Zutaten: 1 kleiner Kürbis (ich hatte Hokkaido), 1 Stange Porree, 1/2 Kopf Sellerie, 1 Möhre, 2 Birnen (ich hatte Forelle), Salz, Pfeffer, 2 EL weißer Essig, Öl, 100 ml Sahne; Gemüse und Birnen in Öl kurz andünsten, würzen, mit 1 L Wasser 20 Minuten köcheln, pürieren, mit Sahne und Essig abschmecken.

Quelle: keine:) junges Gemüse aus eigenem Anbau schmeckt besonders gut! 🙂

Wolfsbarsch auf dem Bohnen-Beet

Zutaten: 2 Fische, küchenfertig, 400 g junge Bohnen, 2 Knoblauchzehen, 1 Pastinake, Koriandergrün, Olivenöl, 250 ml Weißwein, Salz, Pfeffer; den Fisch würzen, mit Knoblauch, Pastinake, Koriander füllen; den Ofen auf 180-160 Grad Grad vorheizen; eine Form mit Bohnen auslegen, den Fisch auf Bohnen legen, das Olivenöl darüberträufeln; 15 Minuten backen, danach Weißwein angießen, noch 30 Minuten schmoren; in der Form servieren.

Quelle: Grundrezept aus dem Buch „Italien die landestypische Küche“

Amerikanische Küche. Spareribs aus dem Backofen

Zutaten: Marinade: 3 EL Tomatenketchup, 1 EL Waldhonig, 1,5 EL Sojasauce, 1,5 EL weißer Essig, 1 EL Apfelsaft, 1 Zwiebel, 1,5 TL Senf scharf, 1,5 TL Zucker braun, 1 Knoblauchzeh, 1 TL Paprikapulver scharf, 1 TL Salz, 1 TL Pfeffer, beliebig frische Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum, Chiliflocken; 1 kg Spareribs frisch vom Metzger

Alle Marinade-Zutaten 10 Minuten köcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist. Alufolie und Backpapier ausbreiten. Die Marinade rundherum auf dem Fleisch verteilen. Die Alufolie dicht verschließen. 3-4 Stunden bei 130 Grad im vorgeheizten Holzofen schmoren. Anschließend die obere Alifolie abnehmen und das Fleisch auf der obersten Schiene im Backofen bei 250 Grad mit der Grill-Funktion oder auf dem Grill noch 10 Minuten grillen

Quelle: Grundrezept vom http://www.Chefkoch.de

Amerikanische Küche. Cole slaw

Zutaten: 1 Kopf Weißkohl, 250 g Möhren gerieben, 2 Zwiebeln; Marinade: 250 ml Sahne, 1 Becher Creme fraiche, 4 EL Mayonnaise, 2 EL weißer Essig, 2 EL Senf, 2 EL Zucker; 2-3 EL grobes Salz; das Kraut fein hobeln und mit Salz vermengen, die Mischung 1 ½ Stunden stehen lassen um dem Weißkraut die Flüssigkeit zu entziehen; mit Möhren und Zwiebeln vermischen; die Marinade übergießen, kalt stellen, mindestens 1 Tag reifen lassen.

Quelle: Grundrezept meiner Großmutter 🙂

Rote Johannisbeeren-Koriander-Sorbet

Zutaten: 200 g Beeren durch Flotte Lotte durchsieben, 100 g Zucker und 50 ml Weißwein dazu geben, kurz aufkochen, abkühlen; Eischnee aus 1 Eiweiß und 100 g Zucker unterheben, beliebig viel Koriandergrün ergänzen, 60 Minuten in einer Eismaschine zum Sorbet verarbeiten (ich benutze Springlane Elli)

Quelle: keine 🙂