Seemanns-Labskaus aus Hamburg

Zutaten:1 kg gepökeltes Rindfleisch, 3 Gemüsezwiebeln, 1 kg mehligkochende Kartoffeln, 700 g Rote Bete (gekocht), 700 g Gewürzgurken, 200 g Schmalz, 2 EL Senf, Pfeffer, Salz, Lorbeerblätter, Gewürznelken, 1 Bund Suppengemüse; das Fleisch mit Suppengemüse, einer Zwiebel, Lorbeerblättern, Gewürznelke, Pfefferkörnern in einem Topf mit kaltem Wasser bedeckt zum Kochen bringen; 1,5 Stunden kochen; das Fleisch soll sehr zart werden; die Kartoffeln schälen und gesalzen gar kochen; die Hälfte Rote Bete und Gewürzgurke als Beilage zur Seite stellen, die andere Hälfte getrennt durch einen Fleischwolf mit einer groben Scheibe wolfen; die restlichen Zwiebeln klein würfeln; das Fleisch aus der Brühe nehmen und wolfen; die Brühe durch ein feines Sieb gießen; in einem Topf das Schmalz erhitzen und darin die Zwiebeln anschwitzen; dazu gewolfte Fleisch, Rote Bete, Gurken geben und mit Gewürzgurkenfond und einem Teil der Kochbrühe auffüllen und alles unter ständigem Rühren erwärmen, dabei muss eine dünnflüssige Konsistenz entstehen; in die Mischung die gekochten Kartoffeln mit einer Kartoffelpresse hineinpressen und unterrühren; mit Self, Pfeffer, Salz abschmecken; warm servieren.

Quelle: Grundrezept aus dem Buch „Norddeutsche Küchenklassiker“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: